• Rund um die Uhr einsatzbereit - für Ihre Sicherheit

    Wasserwacht Dachau

  • Auch im Winter für Sie da!

    Wasserwacht Dachau

  • Stark im Naturschutz - für sauberen Badespaß

    Wasserwacht Dachau

  • Mit Sicherheit am Wasser...und Freude am Helfen

    Wasserwacht Dachau

Kopf-an-Kopf Rennen beim Regionalwettbewerb

Am vergangenen Wochenende trafen sich sechszehn Mannschaften der Wasserwacht-Jugend aus den Landkreisen Dachau, Fürstenfeldbruck, Landsberg/Lech und Weilheim zum Regionalwettbewerb im Rettungsschwimmen. Los ging’s im Hallenbad Dachau, wo sich die Mannschaften in sechs Disziplinen die erste Hälfte der insgesamt 12.000 Punkte erschwimmen konnten. Für die restlichen Punkte mussten die 94 Teilnehmer ihre praktischen und theoretischen Kenntnisse der Ersten-Hilfe und Fachthemen rund um die Wasserwacht beweisen. Die Aufgaben sind dabei altersgerecht auf die Jugendlichen im Alter zwischen acht und 16 Jahren zugeschnitten, die in drei Altersstufen antreten. Sehr erfreulich war das durchweg gute Abscheiden der Mannschaften an den Erste-Hilfe Stationen. Die vom Team für „Realistische Unfalldarstellung“ geschminkten Mimen wurden fachgerecht betreut und wären bei einem echten Unfall durch die jungen Retter gut versorgt gewesen.

In der Alterstufe I (8 bis 10 Jahre) traten drei Mannschaften aus Ainhofen (DAH), Penzing (LL) und Weilheim gegeneinander an. Da die Qualifikation pro Landkreis erfolgt, werden alle drei Mannschaften Ende April am Bezirkswettbwerb in Erding teilnehmen. Der Tagessieger in dieser Alterstufe kommt mit 11131 Punkten aus Ainhofen.

In der Stufe II (11 bis 13 Jahre) ging es mit sieben Mannschaften schon spannender zu. Alle drei Ortsgruppen der Kreiswasserwacht Dachau stellten hier jeweils eine Mannschaft, der Sieg ging am Ende mit 10452 Punkten an die Ainhofer, Platz 2 mit 9815 Punkten nach Dachau. Die Mannschaft aus Karlsfeld erzielte mit 8006 Punkten einen Achtungserfolg – die Gruppe wurde von Jugendleiterin Carmen Kornalik erst im Oktober gegründet und war zum ersten Mal auf einem Wettbwerb vertreten. In der Gesamtwertung mußte sich Ainhofen mit dem zweiten Platz hinter Penzing begnügen, der dritte Platz ging mit der Schnapszahl von 9999 Punkten an Fürstenfeldbruck.

Auch bei den Großen (14 bis 16 Jahre) ging der Gesamtsieg an Penzing vor Ainhofen und Fürstenfeldbruck, der Vorsprung des Siegers war mit 11209 zu 11093 Punkten aber denkbar knapp. Die Mannschaft aus Dachau mußte sich mit respektablen 9040 Punkten leider mit dem sechsten Platz begnügen.

Für das organisatorische Gelingen des Wettbewerbes waren insgesamt 35 Helfer als
Schiedsrichter im Bad und an den Stationen beteiligt, für die Verpflegung der
Teilnehmer sorgte die BRK Küche Altomünster mit der Betreuungsgruppe Dachau. Das Jugendrotkreuz
stellte die geschminkten Mimen für die Erste-Hilfe Stationen und die Sanitätsbereitschaft Dachau sorgte mit einem Rettungswagen für die Sicherheit der Teilnehmer.

Ein besonderer Dank gilt auch den Stadtwerken Dachau für die Überlassung des Hallenbades am Samstag Vormittag.