• Rund um die Uhr einsatzbereit - für Ihre Sicherheit

    Wasserwacht Dachau

  • Die Profis am und im Wasser

    Wasserwacht Dachau

  • Auch im Winter für Sie da!

    Wasserwacht Dachau

  • Stark im Naturschutz - für sauberen Badespaß

    Wasserwacht Dachau

Passanten retten Karlsfelder

Am Donnerstag, 17. Juni 2021 geht um kurz vor 21 Uhr wählten Passanten die Notrufnummer 112 und melden eine Person die gerade untergegangen ist, „Karlsfelder See, am Rettungspunkt 3“. Kurz darauf geht der Alarm per „Piepser“ bei den Helfern der Wasserwacht ein, Alarmstichwort Wassernot 3, eine Person befindet sich im Wasser in Lebensgefahr. Gemäß dem Alarmplan machen sich die Helfer auf den Weg, ein Team fährt direkt zum Karlsfelder See, ein weiteres besetzt das Wassernotfahrzeug der Schnellen Einsatzgruppe an der BRK Rettungswache Gröbenried. Zeitgleich werden die Kameraden der Feuerwehr Karlsfeld alarmiert und rücken direkt zum „Rettungspunkt 3“ unterhalb des TSV Gelände an, ein Hubschrauber mit einem Notarzt ist ebenfalls unterwegs.

Seit 5 Jahren stehen rund um den See zehn solcher Schilder, die den Helfern ein schnelles Auffinden des Einsatzortes ermöglichen. Bereits mehrmals hat der so gewonnen Zeitvorteil Leben gerettet.

Als die Rettungskräfte eintreffen, hat ein Passant den hilflosen Schwimmer bereits aus dem Wasser gezogen, mit einem weiteren Passanten beginnen Sie die Wiederbelebung, die kurze Zeit später eintreffenden Kollegen der Feuerwehr unterstützen bei der Reanimation.

Die Helfer der Wasserwacht haben ihr Boot bereits im Wasser, als von den Kameraden der Feuerwehr über Funk die Rückmeldung kommt: Person gesichert an Land, laufende Reanimation – die Helfer der Wasserwacht sind erleichtert und packen wieder zusammen, für sie gibt es an diesem Abend nichts mehr zu tun und sie wissen genau: Jede Minute unter Wasser reduziert die Chance dass die Person überlebt.

Die Wasserwacht lobt das beherzte Eingreifen, Sie haben alles richtig gemacht und dem 55 jährigen Karlsfelder sehr wahrscheinlich das Leben gerettet.