Wo treffen Kameradschaft, Umweltschutz und kuriose Entdeckungen aufeinander? – Richtig bei der Aktion „Saubere Stadt“, an der sich die Wasserwacht Ortsgruppe Dachau auch in diesem Jahr wieder beteiligte.

Insgesamt nahmen am vergangenen Samstag, den 1. April 2017, 19 Personen, darunter sieben Mitglieder der Wasserwacht-Jugend, neun aktive Wasserwachtler und drei Elternteile und Freunde an der Aktion teil.

Die freiwilligen Helfer trafen sich um 8:00 Uhr am Tierheim in der Roßwachtstraße und begannen mit der Reiningung des Amperabschnitt bis zum Alten Wehr. Der kurioseste Fund war in diesem Jahr sicherlich ein Entlassungsschein aus der JVA. Außerdem wurde ein einwandfreier Maßkrug, mehrere Bälle und natürlich der übliche Müll, in diesem Jahr zehn Müllsäcke, eingesammelt. Alles in allem hat sich die Müllmenge im Vergleich zu Vorjahr erfreulicherweise etwas verringert.

Im Anschluss an die Reinigungsaktion stellte die Stadt Dachau wie in jedem Jahr für jeden Helfer eine Brotzeit und ein Getränk im Gasthaus „Drei Rosen“. Dort richteten dann auch noch OB Florian Hartmann und die Referentin für Umwelt und Energie, Sabine Geißler, ein Wort des Dankes an die Freiwilligen.